Ist Ihr Sonnenschutz sicher in der Anwendung?

Wir hören viel über die schädliche Wirkung von UV-Strahlen, und so schützen wir uns mit Sonnenschutzcremes und anderen Sonnenschutzmitteln. Aber ist der von Ihnen verwendete Sonnenschutz eigentlich gut für Ihre Gesundheit?

Unser PURU-Sonnenschutz verwendet ausschließlich Nicht-Nano-Zinkoxid und enthält absolut KEINE Nanopartikel.

Aber was sind die Risiken und Vorteile der Verwendung von Nanopartikeln wie Zinkoxid und Titandioxid in Sonnenschutzmitteln?

Was sind Nanopartikel?

Ein Nanopartikel ist ein sehr kleiner Partikel, der in Nanometern gemessen wird.

Die Hauptwirkstoffe in Sonnenschutzmitteln welche auf mineralischen Filtern basieren, sind Zinkoxid oder Titandioxid. Die meisten, herkömmlichen Sonnenschutzmittel fügen diese Inhaltsstoffe in Nanogrößen zu.

Diese winzigen Partikel können beim Auftragen von Sonnencremes zwar weniger weiße Flecken hinterlassen, werden aber leichter in die Hautschichten aufgenommen, was ein Problem darstellt.

Ab wann gilt Non-Nano?

Die EU hat Non-Nano grob als “die primäre Partikelgröße ist größer als 100 nm” definiert. Australien definiert Non-Nano als “mehr als 90% der Partikel sind über 100 nm”.

Warum das Risiko eingehen?

Wenn so viele Belege existieren, dass Nanopartikel eine potenzielle Gefahr für die Haut darstellen, warum sollten Sie das Risiko eingehen?
PURU hat einen natürlichen Sonnenschutz mit ausschließlich Nicht-Nano-Zinkoxid hergestellt. Bei der richtigen Anwendung ist PURUs natürlicher Sonnenschutz auf der Haut kaum sichtbar. Somit können Sie die Sonne sicher genießen und sich über die Gesundheit Ihrer Haut freuen.

PURU-Sonnenschutzmittel enthalten ausschließlich Nicht-Nano Zinkoxide, Antioxidantien (Vitamin E) und andere natürliche Inhaltsstoffe, die Ihre Haut schützen und pflegen.